Integrated Project Management (IPM)

Integriertes Projektmanagement

Hier ein Überblick als Excel Download

Da vom SEI eine zertifizierte Übersetzung vorliegt, verweise ich nur noch auf diese:

Hier finden Sie die vollständige Übersetzung des CMMI-DEV V1.2

IPM PG Fortgeschrittenes Projektmanagement 3 Der Zweck des Fortgeschrittenen Projektmanagements (IPM) ist Projekte und die Einbeziehung der relevanten Stakeholder gemäß eines integrierten, definierten Prozesses zu
etablieren und zu managen, der aus dem organisationsspezifischen Satz von Standardproz
IPM SG1 Das Projekt wird unter Verwendung eines definierten Prozesses durchgeführt, der aus dem organisationsspezifischen Satz von Standardprozessen ge-tailored wurde. 3  
IPM SP1.1 Projektspezifisch definierte Prozesse des Projekts von Projektbeginn über die gesamte Lebensdauer des Projekts hinweg etablieren und beibehalten. 3 1. Projektspezifisch definierte Prozesse
IPM SP1.2 Die Prozess-Assets der Organisation und die Messablage zumSchätzen und Planen der Projekttätigkeiten verwenden 3 1. Projektschätzungen
2. Projektpläne
IPM SP1.3 Arbeitsumgebung des Projekts basierend auf den Standards für Arbeitsumgebungen der Organisation etablieren und beibehalten 3 1. Ausstattung und Tools für das Projekt
2. Installations-, Betriebs- und Instandhaltungshandbücher für die Arbeitsumgebung des Projekts
3. Benutzerumfragen und deren Ergebnisse
4. Nutzungs-, Leistungs- und Instandhaltungsaufzeichnungen
5. Unterstützungsl
IPM SP1.4 Projektpläne und andere ein Projekt betreffende Pläne integrieren, um die definierten Prozesse eines Projekts zu beschreiben. 3 1. Integrierte Pläne
IPM SP1.6 Arbeitsergebnisse, Messwerte und dokumentierte Erfahrungen zu den Prozess-Assets der Organisation beitragen 3 1. Vorgeschlagene Verbesserungen für die Prozess-Assets der Organisation
2. Tatsächliche im Projekt erfasste Prozess- und Produktmesswerte
3. Dokumentation (z.B. exemplarische Prozessbeschreibungen, Pläne, Aus- und Weiterbildungsmodule, Checklisten und Er
IPM SG2 Die Koordination von und die Zusammenarbeit mit relevanten Stakeholdern wird im Projekt durchgeführt. 3  
IPM SP2.1 Einbeziehung der relevanten Stakeholder im Projekt managen 3 1. Tagesordnungen und Terminpläne für gemeinschaftliche Tätigkeiten
2. Dokumentierte offene Punkte (z.B. mit Kundenanforderungen, Anforderungen an Produkte und Produktbestandteile, Produktarchitektur und Produktdesign)
3. Empfehlungen für die Behebung von
IPM SP2.2 Mit relevanten Stakeholdern zusammenarbeiten, um kritische Abhängigkeiten zu identifizieren, zu verhandeln und zu verfolgen. 3 1. Fehler, Befunde und Maßnahmen die sich aus Reviews mitrelevanten Stakeholdern ergeben
2. Kritische Abhängigkeiten
3. Zusagen, kritische Abhängigkeiten zu behandeln
4. Status kritischer Abhängigkeiten
IPM SP2.3 Problematische Punkte mit relevanten Stakeholdern lösen 3 1. Problematische Punkte bei der Koordination mit relevantenStakeholdern
2. Status problematischer Punkte bei der Koordination mit relevanten Stakeholdern
IPM SG3 IPPD: Projekte werden unter Nutzung von IPPD-Prinzipien geführt. 3  
IPM SP3.1 IPPD: Ein gemeinsames Verständnis des Projekts etablieren und beibehalten 3 1. Dokumentiertes gemeinsames Verständnis
2. Kommunikationsstrategie
3. Veröffentlichte Prinzipien, Erklärung des gemeinsamen Verständnisses, Erklärung der Geschäftsmission und Geschäftsziele (z.B. in Form von Postern, Kärtchen für die Brieftasche und Prä
IPM SP3.2 IPPD: Struktur der integrierten Teams eines Projekts etablieren und beibehalten 3 1. Bewertungen des Produkts und der Produktarchitekturen einschließlich Risiko und Komplexität
2. Struktur der integrierten Teams
IPM SP3.3 IPPD: Anforderungen, Verantwortlichkeiten, Aufgaben und Schnittstellen an Teams in der Struktur der integrierten Teams zuweisen 3 1. Verantwortlichkeiten, die den einzelnen integrierten Teams zugewiesen sind
2. Anforderungen an die Arbeitsergebnisse, technische und betriebswirtschaftliche Schnittstellen (z.B. Kostenkalkulation und Projektmanagement), die die einzelnen integrierten T
IPM SP3.4 IPPD: Integrierte Teams gemäß der Struktur etablieren und beibehalten 3 1. Liste der Teamleiter
2. Liste der den einzelnen integrierten Teams zugewiesenenTeammitglieder
3. Statuten der integrierten Teams
4. Kennzahlen zur Bewertung der Leistung von integrierten Teams
5. Regelmäßige Statusberichte der integrierten Teams
IPM SP3.5 Zusammenarbeit von wechselwirkenden Teams sicherstellen 3 1. Vereinbarung über das Eigentum an den Arbeitsergebnissen
2. Teamarbeitspläne
3. Zusagenlisten

 

Da das CLIB (CMMI Lead Appraiser and Instructor Board) maßgeblich an der Übersetzung beteiligt war, hier auch der Link zum CLIB-Mitgliderliste.

Sollten Sie dieses Buch noch nicht kennen, schauen Sie einfach mal rein.

Copyright: Manfred Kricke; 2006-2009